nabu

Vogel- und Naturschutz­gruppe Ober-Erlenbach

Verleihung der Erlenbach Medaille

Es war eine große Freude, als Wilma Schnorrenberger, Vorsitzende der SPD Ober-Erlenbach, unserem Ersten Vorsitzenden, Frank Falkenstein, mitteilte, dass der NABU Vogel-und Naturschutzgruppe Ober-Erlenbach (seit Neuestem „eingetragener Verein in Gründung“) die Erlenbach-Medaille für unsere ehrenamtlichen Tätigkeiten verliehen werden sollte.

Der Termin, Freitag, 19. Oktober 2018, stand auch schon fest. Und so blickten wir dem Datum während unserer diesjährigen Keltersaison mit einer nicht zu verleugnenden Spannung entgegen.

Zur Verleihung der Medaille haben wir dann für die Vereinsmitglieder neue Vereins-T-Shirts von Sport Schaub herstellen lassen und kamen an besagtem Abend in einheitlichen blauen Shirts mit NABU-Logo und weißer Aufschrift „Vogel- und Naturschutzgruppe Ober-Erlenbach“.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Frau Wilma Schnorrenberger, herzlichen Grußworten durch die Landtagsabgeordnete der SPD, Frau Elke Barth, dem Stadtverordneten-Vorsteher, Herr Dr. Etzrodt, und der hauptamtlichen Stadträtin, Frau Lucia Lewalter-Schoor, hielt Herr Dr. Joachim Ziegler die Laudatio. Dabei zeichnete er ein interessantes Bild des Ehrenamts aus historischer Sicht und betonte die Bedeutung desselben für die Gesellschaft in unterschiedlichen Zeitepochen.

Alle Redner würdigten und lobten gleichermaßen unsere Tätigkeit und deren Bedeutung für die lokale Natur und Umwelt. Nach einer musikalischen Einlage durch Robert Winderling begaben sich die Vereinsmitglieder ans Rednerpult zur Verleihung der Erlenbach-Medaille durch Wilma Schnorrenberger.

In seiner anschließenden Rede skizzierte Frank die Arbeitsbereiche des Vereins und erläuterte zukünftige Projekte wie den bevorstehenden Einzug des Vereins in das ehemalige Pumpenhäuschen am Lohweg 8. Er versäumte nicht, dabei um Unterstützung insbesondere für dieses ehrgeizige Projekt zu werben und lud Interessierte und potentielle Naturschützer zu weiteren Informationen zu den wöchentlich mittwochs stattfindenden Vereinstreffen ein. Im Anschluss und nach dem Schlusswort von Wilma Schnorrenberger folgte der gemütliche Teil des Abends bei, „Äppelwoi“ und Brezeln, gesponsert durch den SPD Ortsverein.

Wir danken hiermit allen Mitwirkenden herzlich für diesen gelungenen Abend. Unser besonderer Dank gilt der SPD Ober-Erlenbach für die Ehre, die uns und unserer Arbeit durch die Verleihung der Erlenbach-Medaille zuteil geworden ist.

Projekte

Nabu-Aktion, Biotop

Die Schwerpunkte unserer aktuellen Arbeiten liegen unter anderem im Amphibienschutz im Bereich der Steinmühlstraße, der Streuobstwiesenpflege, Pflege und Erhalt von Feldgehölzen sowie dem intensiven Anlegen zahlreicher Blühstreifen. Dies, um dem dramatischen Rückgang der Insekten zumindest im Kleinen entgegenwirken zu können. Hier wollen wir im kommenden Jahr mit unseren örtlichen Landwirten ins Gespräch kommen um gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Wünschenswert und erforderlich erscheinen uns der Erhalt der Ackerränder mit ihren Kräutern und Blumen und dass die Graswege möglichst unberührt zu bleiben. Auch möchten wir gerne über Biotopvernetzungen reden. Wir sind zuversichtlich, dass wir hier einen gemeinsamen Weg finden. Nicht zuletzt durch unsere seit Jahren hervorragende Zusammenarbeit im Wingert und innerhalb der Hegegemeinschaft. Für die Stadt Bad Homburg betreuen wir etliche Hektar Streuobstwiesen innerhalb unserer Gemarkung. Hiermit bieten wir gerade auch jungen Familien die Möglichkeit, kostenlose Baumpatenschaften zu übernehmen und das geerntete Obst selbst zu verwerten....

[Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit]

Rückblick 1. Halbjahr

Falkenkästen

Wir haben in unserer Gemarkung fünf neue Falkenkästen angebracht. Das hört sich allerdings einfacher an als es ist. Die Herrschaften residieren vorzugsweise in sechs bis acht Metern Höhe auf der freien Wiese. So wurden durch Christian entsprechende Holzstangen beschafft, diese von Uwe von der Rinde befreit (wg. Haltbarkeit), mit einem Bohrer zwanzig Zentimeter große Löcher in den Boden gebohrt und hier massive Eisenträger einbetoniert. Mit diesen Arbeiten hatten wir am 27.12.2017 begonnen – genau richtig, um den Weihnachtsspeck abzutrainieren. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten für die Kästen konnten wir das Projekt erst im März diesen Jahres fertigstellen. Zu finden sind sie am „Brunnen 2“ der Stadtwerke Bad Homburg v. d. Höhe, an der Seulberger Straße / Steinmühlstraße, Auf das Rad (Richtung Nieder-Eschbach), an der Halle von Georg Kopp (Wetterauer Straße) und im Ahlweg.

Blühstreifen

Alle wissen, wie dramatisch es mittlerweile um unseren Insektenbestand bestellt ist. Daher haben wir über geeignete Flächen nachgedacht und mehrere Blühstreifen eingesät. Die Vorbereitungen dazu wie das Pflügen/Grubbern der Flächen sollten im vergangenen Herbst stattfinden. Der Dauerregen jedoch verhinderte dies. So mussten wir im März, auf letzter Rille, mit den Arbeiten beginnen. Wenn die Einsaat eine Chance haben soll muss die Erde frei von Bewuchs sein, d.h., dann wieder auswachsendes Gras ist schneller als die aufgehende Einsaat. Chemische Möglichkeiten (Glyphosate) zogen wir selbstverständlich nicht in Betracht. So hat Michael Freimund auf die passenden Momente gelauert und die Flächen mechanisch vorbereitet. Am 23.04.2018 hat Christian Feucht die Flächen durchgefräst und wir haben dann das Saatgut, welches in Teilen von der Stadt gestellt wurde, mit Sand vermischt und von Hand auf den Flächen ausgebracht. Hierfür gibt es keine Maschinen, das Saatgut ist aufgrund seiner vielen unterschiedlichen Bestandteile nicht maschinell zu verarbeiten. Nach dem Anwalzen hofften wir auf den Wettergott. Leider regnete es dann aber nur in nicht nennenswerten Mengen, sodass die Saat nur sehr verhalten aufging. Das Ergebnis ist leider nicht so ausgefallen, wie wir es uns gewünscht hätten. Allerdings erging es den anderen Aktivisten der Stadt oder der Landwirtschaft ähnlich. Schade, aber wir werden alle bestimmt im kommenden Jahr wieder an den Start gehen. Einer der Streifen befindet sich in der großen Kurve in der Steinmühlstraße.

Krötenaktion

Bereits zum dritten Mal haben wir von Ende Februar bis zum 20. April 2018 unseren Amphibienschutzzaun in der Steinmühlstraße aufgestellt. In dieser Zeit konnten wir weit über 200 Erdkröten und an die 50 Molche sicher an´s „andere Ufer“ bringen. Hier waren wieder einige unserer Familien aktiv. Gerade für Kinder ist dies immer ein besonderes Erlebnis.

Insektenhotel

Am 15.04.2018 fand unsere zweite Kinderaktion statt. Unter Anleitung von Chris und Mithilfe einiger Mütter und Väter bauten rund 20 Kinder jeweils ein Insektenhotel für den „Hausgebrauch“. Obwohl die Veranstaltung nach dem Bau des Igelhauses erst die zweite ihrer Art war, war sie durch Mundpropaganda noch vor der offiziellen Ankündigung restlos „ausverkauft“. Es werden auch immer ganz viele Informationen für die Kinder in Sachen Natur und Umwelt transportiert. Wir wollen uns überlegen, wie wir den interessierten Kindern und Eltern hier noch mehr Möglichkeiten bieten können. Wenn es jetzt in die Bauphase am „Oberhof“ geht, werden wir die räumlichen Möglichkeiten bis auf weiteres nicht mehr haben .

21.Mai 2018, Fahrradrallye

Die traditionsreiche „Agripedal“ des Ortsbauernverbandes wäre in diesem Jahr um ein Haar ausgefallen. Allerdings konnte sie dann mit externer Unterstützung doch noch stattfinden. Da wir den Informationscharakter der Fahrradfahrt ebenfalls schätzen und auch anderen Gruppierungen die Möglichkeit bietet sich zu präsentieren, haben wir kurzfristig mit einem Infostand teilgenommen. Unser Thema bewegte sich um die im vergangenen Herbst durchgeführte Kartierung des Streuobstwiesengebiets „Wingert“. Hier kamen doch sehr interessante Punkte zum Vorschein welche genügend Stoff für interessante Gespräche boten. Davon hätten wir gerne mehr geführt.

Rundgang durch die Feldgemarkung Ober-Erlenbach

- Über Versuchsfelder, Blühstreifen, Feldgehölze und mehr -

Zu einem Rundgang über die Ober-Erlenbacher Feldgemarkung am 29. Juni 2018, 17:00 Uhr hatte der Fachbereich Stadtplanung Bad Homburg, die NABU-Gruppe Ober-Erlenbach mit dem Vorsitzenden Frank Falkenstein sowie der Ober-Erlenbacher Landwirt Georg Kopp eingeladen. Treffpunkt war die Maschinenhalle von Landwirt Kopp am Ortsausgang von Ober-Erlenbach Richtung Karben.

Pünktlich um 17:00 Uhr starteten wir, ca. 35 (hab sie nämlich gezählt :-)) interessierte Bürger und Bürgerinnen, zu unserem Rundgang, der uns zunächst über Feldwege vorbei an Kornfeldern zu einem Versuchsfeld von Georg Kopp führte.... [Lesen Sie mehr]

 

Vereinsanschrift

Vogel- & Naturschutzgruppe
     Ober-Erlenbach

Frank Falkenstein

Seulberger Straße 15a

D-61352 Bad Homburg

info[at]nabu-obererlenbach

+49 (0)6172 - 49 52 69

Links