nabu

Vogel- und Naturschutz­gruppe Ober-Erlenbach e.V. i.Gr.

Newsletter 3 – 2019

Hallo liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde des NABU Ober-Erlenbach,

Apfelsaft

Ober-Erlenbacher Apfelsaft

Bei Interesse bitte bei Frank Falkenstein
: +49 (0)6172 - 49 52 69 nachfragen.

Wingerträumung, 24.02.2019:

Alljährlich führen wir gemeinsam mit den Landwirten die oben genannte Räumung durch. Hier werden abgebrochene Äste und weitere „Fremdkörper“ in den Streuobstwiesen im Wingert eingesammelt und zu einem zentralen Sammelpunkt gebracht. Das hat nichts damit zu tun eine top gepflegte Streuobstwiese in Sinne preußischer Ordnung und Sauberkeit zu erhalten, sondern eine Verbuschung durch Brombeeren und ähnlichem zu verhindern. Denn – wo ein Ast liegt kann nicht gemäht oder abgeweidet werden, es stellt sich unweigerlich das genannte Symptom ein.

Update: Auch diese Aktion war ein voller Erfolg! Möglich machten dies zum einen Uwe und Werner, die bereits im Vorfeld größere Äste mit der Motorsäge zerkleinerten und abholbereit an die Feldwege schafften. Dann kamen am Sonntag die Landwirte mit entsprechendem Gerät hinzu und so wurde, auch dank der reichlich vorhandenen Manpower, im Nu das Ganze verladen und an eine zentrale Sammelstelle gebracht. Hier wird dann der städtische Häckselservice aktiv. Sehr erfreulich war auch, dass diejenigen, die am Sonntag keine Zeit hatten, bereits an den Tagen zuvor ganze Arbeit geleistet hatten und teilweise aufräumten. Und so ganz nebenbei ist es gelungen, einen großen städtischen Müllbehälter mit Abfällen aller Art zu füllen. Das war wieder ein schöner Beweis dafür, dass Naturschutz und Landwirtschaft zusammengehören und wir hier in Ober-Erlenbach eine wirklich gute Basis dafür haben. Bei einem abschließenden Imbiss wurden noch gute Gespräche geführt.

Update (26.04.19): Die Idee mit der „zentralen Sammelstelle“ (1. Mai – Platz) erwies sich als nicht ganz so glücklich. Hatte es in den vergangenen Jahren eigentlich immer gut funktioniert, gab es diesmal Probleme damit. „Fleißige“ Mitbürger nutzten die Gelegenheit, auch zu Hause einmal gründlich aufzuräumen. So wurden dann weitere Gartenabfälle, Weihnachtsbäume(!) und weitere Accessoires dazu gekippt. Das ist zum einen unverständlich, da man diese Sachen, wenn man sie schon im Auto hat, zum Recyclinghof fahren kann (kostenlose Annahme! Es ist sogar noch bequemer, die Sachen an den bekannten Terminen an den Straßenrand zu stellen und abholen zu lassen). Zum anderen sorgt es natürlich bei den städtischen Institutionen, die das Ganze dann weiterverwerten müssen, für Verdruss und dadurch bei uns für Stress. Der Häckselservice ist nämlich nur zur Unterstützung der Streuobstwiesenpflege eingerichtet worden. Jetzt liegen da immer noch Sachen, die so nicht verwertbar waren und die wir wohl selbst noch entsorgen müssen. Für das kommende Jahr wird gemeinsam mit der Stadt ein neues Konzept (auch wegen der Brut- und Setzzeit) hierzu erstellt werden.

Krötenzaun:

Am 01.03.19 wurde der Zaun aufgebaut und am 02.03. morgens fanden sich bereits die ersten Gäste ein.

Am 18.04.19 haben wir den Zaun wieder abgebaut. In der Zeit konnten 129 Kröten, 30 Molche und eine Maus eingesammelt und vor dem Überfahren gerettet werden. Vielen Dank an dieser Stelle an Uwe Schenkendorf, Sebastian Wilke und ganz besonders an die Schumis und Andi Röder´s Familie für deren täglichen Einsatz!! Selbstverständlich auch an die Akteure des Auf- und Abbaus! Ohne Karl-Heinz´ Bagger zum Beispiel, wäre die Aktion in diesem mit Bauschutt „angereichertem“ Areal quasi unmöglich.

Steinkauzröhren, 16.03. und 12.04.2019:

An den beiden Tagen haben wir in Zusammenarbeit mit der HGON, Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz, innerhalb der Gemarkung vier neue Steinkauzröhren installiert. Es war sehr interessant, was wir dabei alles erfahren und gelernt haben. Beispielweise, dass es wichtig ist, die Röhren nicht zu dicht an Straßen anzubringen. Die Käuze sind „Tiefflieger“ und fliegen die Röhren relativ flach an. So endete schon so manches Kauzleben an einem Kühlergrill. Wir empfehlen Euch mal, die HGON zu googeln, es gibt hier sehr viele interessante Veranstaltungen und man hat hier echte Experten zur Verfügung.

Blühstreifenaktion 2019:

Wir haben damit begonnen, diverse Flächen für die Anlage neuer Blühstreifen herzurichten. Werner hat dafür eigens einen Grubber gekauft. Wir hoffen jetzt mal auf passendes Wetter (vor allem dann Regen!) und darauf, dass unser Saatgut bald eintrifft.

Brot für die Welt, Pflastersteine für´s Bumbehäusie:

Aufgrund einer Lagerplatzräumung wurden mehrere Quadratmeter neues Betonpflaster aussortiert. Da wir bekanntermaßen finanziell nicht auf Rosen gebettet sind, haben wir hier natürlich zugeschlagen. Es sind auch die unterschiedlichsten Formate, aber es wird eine Freude sein hieraus eine Fläche zu basteln, die am Ende vielleicht auch noch etwas aussieht. ☺

Kinderaktion „Naturspiele“, 01.05.2019:

Ahlweg grillen. Chris wird hier für die Kinder diverse Naturspiele (unter anderem sein Vogel-Memory) anbieten, die Eltern haben dann mal ein wenig Ruhe. Hier ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich. Übrigens suchen wir hier noch gerne nette Menschen, die uns mal eine gewisse Zeit am Grill unterstützen! Update zum 08.05.19: Bei bombigen Wetter haben wir eine gigantische Veranstaltung erleben dürfen. Es waren unzählige Leute gekommen, um mit den ORFUMAs und uns den Mai zu beginnen. Trotz intensivem „recruiting“ waren wir personell eher am unteren Limit. Aber – trotz allem Stress – es hat richtig, richtig Spaß gemacht und es blieb ein sehr erfreuliches Sümmchen für unsere Gruppe und das Kelterprojekt übrig. Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Apfelweinmeisterschaft, 11.05.2019:

Nach einem Jahr Pause haben wir in diesem Jahr die beliebte Veranstaltung wieder durchgeführt. Der Auswahlmodus der Teilnehmer wurde im Vergleich zu den vergangenen Jahren verändert. Letztlich nahmen wieder 10 „Apfelveredeler“ teil. Sieger wurde Alexander Vögler, er verwies Wolfgang Wagner und Matthew Feucht auf die Plätze. Alles in allem war es wieder eine gelungene Veranstaltung, unseren annähernd 70 Gästen und uns gefiel es bei tollen Schoppen und Rippchen mit Kraut gut!

Kinderaktion „Stadtteilrallye, 25.05.2019:

Wir werden in diesem Jahr erstmals das Stadtteil- und Familienzentrum bei der Durchführung der oben genannten Rallye unterstützen. Unsere Gruppe wird zwischen 10:00 und 14:00 Uhr mit einer Station an der Erlenbach – Halle oder auf der Ochsenwiese beteiligt sein, Chris arbeitet noch das Hauptthema heraus, wir melden uns später mit den Details.

Stammtisch:

Bekanntermaßen halten wir jeden Mittwoch ab ca. 20:15 Uhr unseren Stammtisch in der „Zwitscherstubb“ in der TSV-Turnhalle ab. Im Moment leidet die potentielle Teilnehmerschar offenkundig noch etwas unter der Frühjahrsmüdigkeit. Über mehr Zuspruch würden wir uns sehr freuen! Für dieses Jahr ist es geplant, zusätzlich zum zwanglosen Beisammensein und dem fachlichen Austausch, wieder Informationsabende mit interessanten Themen, Kurzexkursionen in die uns umgebende Flur und auch mal eine abendliche Vogelstimmenwanderung durchzuführen. Der Aufwand lohnt aber nur bei entsprechendem Interesse

Liebe Grüße, wir freuen uns über Euer Interesse am Naturschutz und auch über Eure Mithilfe!

NABU Ober-Erlenbach
Frank Falkenstein
-Vorsitzender-

Vereinsanschrift

Vogel- & Naturschutzgruppe
     Ober-Erlenbach

Frank Falkenstein

Seulberger Straße 15a

D-61352 Bad Homburg

info[at]nabu-obererlenbach

+49 (0)6172 - 49 52 69

Links

Impressum Datenschutz